Logo
Neue Payment Standards

yourBureau ist bereit für ISO 20022

Was bedeutet der neue Zahlungsstandard? Muss zukünftig bei Zahlungen etwas beachtet werden?

Der Schweizer Finanzplatz führt mit ISO 20022 etappenweise einen neuen Standard für den elektronischen Zahlungsverkehr ein. Das hat eine Reihe von Formatumstellungen zur Folge.
Wir haben uns bereits um die neue ISO-Umstellung gekümmert. Sämtliche Vorkehrungen sind in yourBureau bereits getroffen worden.

Ich suche eine Software mit dem ISO 20022 Standard

yourBureau ist jetzt schon bereit für den neuen Standard. Den Export Ihrer Daten für die Bank können sie nach Wunsch nach dem neuen Standard ISO 20022 ausführen (camt.054).

yourBureau Test beginnen

Wieso gibt es den neuen Standard?

Standardisierung und Harmonisierung der Zahlungsverkehrsprozesse

Bis jetzt gibt es in der Schweiz zwei verschiedene Zahlungssysteme – eines der Postfinance und eines der Banken. Weil sie mit unterschiedlichen Normen arbeiten, erschwert dies die Zahlungsabwicklungen und verursacht Kosten. Das neue gemeinsame System soll die Effizienz steigern.

Mehrwert für alle Marktteilnehmer – ein Standard für Europa

Grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr wird in Zukunft immer wichtiger. Durch die Harmonisierung wird vieles vereinfacht und der globale Handel erleichtert. Dank dem neuen Standard wird der Zahlungsverkehr sicherer, da bei jeder Überweisung direkt ein Status zurückgegeben wird (zum Beispiel mit Details zu Fehlern oder Korrekturen).

Was sind die Vorteile von ISO 20022?

Zahlungen werden vereinfacht und die Kosten reduziert

Die zunehmende Automatisierung erfordern einen standardisierten Zahlungsverkehr. Durch den neuen Standard und die Vereinheitlichung von Formaten für den Informationsaustausch verschwinden Fehlerquellen. Zeit- und kostenintensive Umformatierungen entfallen, und Suchprozesse werden wesentlich vereinfacht.
Auch entfällt in Zukunft das rote oder orange ESR Papier, da die Zahlungsdetails bequem als QR-Code gedruckt werden können. Der QR-Code kann von allen Teilnehmern gelesen werden (von Ihnen per Handy, von der Bank und von der Post mittels QR-Code-Leser).

Betrifft ISO 20022 auch mein Unternehmen?

Planen Sie die Umstellung rechtzeitig

Jedes Unternehmen, welches eine Software für die Rechnungsstellung benutzt, sollte die Umstellung auf die neuen Einzahlungsscheine (QR-Rechnung) rechtzeitig planen. Ab einem bestimmten Zeitpunkt akzeptieren Banken und Post keine Zahlungen mehr per Einzahlungsschein.
Ebenfalls wichtig ist, dass Sie heute nicht mehr zu viele vorgedruckte ESR-Einzahlungsscheine drucken lassen oder bestellen, damit Sie nicht auf unnötigen Kosten sitzen bleiben.

Ohne grossen Unterbruch weiterarbeiten

Der Import im neuen Format (camt.054) ist in yourBureau heute schon möglich. Als Belastungs- und Gutschriftskonto wird ausschliesslich die IBAN (=International Bank Account Number) verwendet. Durch den einheitlichen Standard entstehen in Zukunft weniger Verarbeitungsfehler.

Die IBAN-Nummer wird zum Standard

Die IBAN-Nummer wird zum Standard

Anstelle von Kontonummer, BIC-Nummer usw. wird nur noch eine internationale IBAN-Nummer zum Einsatz kommen. Diese beinhaltet Bank, Konto, Land und Zahlungsempfänger alles in einem Nummer.

Einführung der QR-Rechnung ab 2020

Die roten und orangen Einzahlungsscheine werden abgelöst. Alle Informationen zur Zahlung sind im QR-Code erfasst. Ihre Kunden können die Zahlungen direkt über Ihr Smartphone erledigen – oder wie gewohnt per E-Banking, am Postschalter oder auf dem Postweg. Für Sie als Rechnungsteller warten weitere Vorteile wie die effiziente Verwaltung der Debitorenausstände dank digitaler Kontrolle.

Jetzt schon bereit für QR-Rechnung!

Richten Sie in 3 Schritten Ihr ganz persönliches yourBureau ein und probieren Sie yourBureau 30 Tage kostenlos und unverbindlich aus.

Inhaber indual GmbH - Emanuel Zuber und Tobias Schalbetter